Die optimale Website für Personal Fitness Trainer – worauf es ankommt!

Die Website eines Personal Fitness Trainers dient nicht nur als Visitenkarte und Aushängeschild, sondern stellt eine effektive Möglichkeit dar, an neue Kunden zu gelangen. Dabei ist es wichtig, gut gefunden zu werden und neue Besucher möglichst in Kunden umzuwandeln.

Personal Trainer im Web suchen
Diejenigen, die einen Personal Trainer suchen, lassen sich nicht nur über persönliche Empfehlungen leiten, sondern nutzen meist auch das Internet. Hier lässt sich schnell ausfindig machen, welcher Personal Trainer sich im Einzugsgebiet befindet und welche Qualifikationen, Erfahrungen und Referenzen er besitzt. Gleichzeitig entsteht hierbei der erste Eindruck, den ein Personal Trainer und sein individuelles Angebot bei dem potenziellen Kunden hinterlässt. Dabei gilt, wer bei der Eingabe des entsprechenden Suchbegriffs in den Suchmaschinen am weitesten vorn platziert ist, hat die besten Chancen, wahrgenommen und überhaupt in die enge Wahl zu gelangen. Die Auffindbarkeit bei Google ist dabei am wichtigsten, denn Google gehört mit Abstand zu den wichtigsten Suchmaschinen.

Die organischen Platzierungen, also diejenigen, die nicht ganz oben bzw. ganz rechts gelb unterlegt sind, besitzen eine wesentlich höhere Akzeptanz bei den Usern. Die gelb unterlegten Anzeigen sind gekaufte Anzeigen und können mit dem entsprechenden Budget sehr schnell ganz oben platziert werden. Die organischen Platzierungen sagen jedoch wesentlich mehr über die Qualität und Relevanz der Anbieter aus. Und das wissen die meisten User, was Untersuchungen eindeutig belegen. Es dauert allerdings auch wesentlich länger, sich hier weit vorn zu platzieren. Und es bedarf gewisser Maßnahmen, die man auf seiner Website und im Umfeld veranlassen muss, damit es zu guten organischen Platzierungen kommen kann.

Maßnahmen, um besser gefunden zu werden
Bei den Maßnahmen, die zu besseren Platzierungen führen, wird hauptsächlich zwischen Onpage- und Offpage-Maßnahmen unterschieden. Bei den Onpage-Maßnahmen geht es darum, wichtige Elemente der eigenen Website zu optimieren. Das heisst vor allem, bestimmte Schlüsselwörter (Keywords), also die Begriffe, die von den Usern oft bei der Google-Suche verwendet werden, in einer bestimmten Häufigkeit (Keyworddichte) in wichtigen Elementen der eigenen Website zu platzieren. Das betrifft nicht nur die Startseite. Jede Unterseite einer Website kann für entsprechende Keywords optimiert werden. Zu den wichtigen Elementen einer Website, in die die Keywords eingebunden werden müssen, gehören vor allem:

  • der Titel der jeweiligen Seite (auch Unterseite)
  • der Beschreibungstext
  • die Keywords im Quelltext
  • der eigentliche Text (Body)
  • Bilddateien
  • alternative Texte zu den Bilddateien
  • interne und externe Links und
  • fettgedruckte Elemente im Text.

Dabei dürfen die Keywords nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel enthalten sein. Wenn sie zu wenig vorkommen, ordnet Google die Seite als nicht relevant genug ein. Kommen die Keywords jedoch zu häufig vor, straft Google das durch eine Herabstufung der Auffindbarkeit ab. Es gibt verschiedene Meinungen zum Thema. Man kann jedoch von einer Keyworddichte von 3-4 Prozent auf einer Seite ausgehen. Bei den Offpage-Maßnahmen geht es vor allem darum, von anderen Websites verlinkt zu werden, sogenannte Backlinks. Je höher die Bedeutung dieser verlinkenden Seite, umso besser für die eigene Seite. Ebenfalls spielen themenrelevante Websites hierbei eine größere Rolle, als themenferne Websites. Geeignete themenrelevante Seiten für Personal Trainer können z.B. hochwertige Online Personal Trainer Programme, wie Figurtrainer oder bekannte Personal Trainer-Vermittlungsportale, wie Personalfitness.de sein. Als Personal Fitness Trainer ist es daher wichtiger einen Backlink von einer Fitness-Website oder von einem Personal Trainer-Kollegen zu erhalten, als von der Bäckerei um die Ecke.

Bei den Backlinks geht es nicht so sehr darum, dass neue User über diesen Weg auf die eigene Website gelangen. Für Google ist ein Backlink wie eine Empfehlung. D.h. wenn eine andere themenrelevante Website auf die eigene Website verweist, interpretiert Google das als Art Empfehlung. So nach dem Motto: Der scheint gut zu sein, wenn er empfohlen wird! Backlinks führen also zur Verbesserung der organischen Platzierungen der eigenen Website. Dabei ist es möglich, dass der Backlink einer sehr wichtigen Seite mehr Auftrieb für die eigene Website auslöst, als die Backlinks mehrerer unbedeutender Seiten zusammen.

Um an Backlinks zu gelangen gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Social Bookmarks, Blog-Posts aus einem eigenen bzw. fremden Blog, Youtube-Videos, Social-Media-Links von Twitter etc., Gastbeiträge auf anderen Websites und vieles mehr. Das ist allerdings ein langfristiger und aufwendiger Prozeß. Allerdings wird dieser Aufwand im besten Fall durch gute Platzierungen in der organischen Auffindbarkeit in Suchmaschinen belohnt, was zu deutlich mehr neuen Besuchern auf der eigenen Website führt.

Aus neuen Besuchern Kunden machen
Mit der Auffindbarkeit ist jedoch nur der erste Schritt getan. Der wesentliche nächste Schritt, um an neuen Kunden zu kommen, steht jedoch noch aus. Neue Besucher der Website sollen im Idealfall dazu gebracht werden, sich mit dem Personal Trainer in Verbindung zu setzen, das Gespräch zu suchen und sich nach Möglichkeit mit ihm zur Probe und Beratung zu treffen. Das bedeutet für die Gestaltung der eigenen Website, dass neben den Onpage-Maßnahmen zu besseren Auffindbarkeit in Suchmaschinen gleichzeitig die Ansprache an den neuen Besucher so gestaltet sein muss, dass er sich gut zurechtfindet, die Inhalte und
dargestellten Bilder und Videos interessant findet und zum Handeln animiert wird.

Dafür sollte die Menüstruktur der eigenen Website übersichtlich und aufgeräumt sein. Der Besucher sollte sich immer wieder problemlos auf die Startseite zurückfinden können und vor allem sollte ihm die Kontaktaufnahme zu Ihnen leicht möglich sein. Die Emailadresse sollte dabei mit Ihrer Website zusammenhängen und eher nicht auf gmx oder hotmail enden. Ein Kontaktformular erleichtert so manchem unsicheren neuen Besucher auf Ihrer Website die Kontaktaufnahme zu Ihnen. Und wer weiß, vielleicht gehört er schon bald zu Ihrem festen Kundenstamm. Für Fragen oder nähere Informationen zu diesem Beitrag setzt Euch gerne direkt mit dem BPT e.V. in Verbindung. Eine rechtliche Absicherung Eurer eigenen Internetseite kann über unseren Anwalt Herrn Matthais Kroll erfolgen.